headerphoto

Projekt ID:16

Organisation / Verein (Anbieter):
Träger: BSV Heidenoldendorf e.V. 1919
Straße, Nr.: Auf der Howe 2
PLZ, Ort: 32758 Detmold
Homepage (Link): www.bsv-heidenoldendorf.de
Ansprechpartner:
Name, Vorname Carsten Budde
Funktion: 1. Vorsitzender
Telefon: 05231 - 9807575
Telefax:
E-Mail: carstenbudde-detmold@web.de
Kategorie:
Abgelegt in der Kategorie: Sport
Ehrenamtliche Stellenangebote:
Wir suchen ehrenamtliche Unterstützung für folgende Bereiche / Tätigkeiten: Der BSV Heidenoldendorf e.V. 1919 sucht im Jugendbereich Ehrenamtliche Betreuer u. Trainer jeden Alters. Aufgaben: Mithilfe bei der Trainingsgestaltung speziell im D-Juniorenbereich (11-12 Jährige), Hilfe bei der Betreuung während der Spiele (auch ggf. für den Fahrdienst) oder auch für organisatorische Aufgaben im Jugendvorstand.
Folgende Fähigkeiten / Kenntnisse wären für uns wünschenswert: Vorbildfunktion und Kenntnisse im Umgang mit Jugendlichen sind erforderlich, wünschenswert ist der Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B (Fahrten zu Turnieren u. Spielen) sowie PC-Kenntnisse.
Wir bieten den ehrenamtlich Tätigen (z.B. Auslagenersatz, Fortbildungen, etc.): Der Verein bietet die Möglichkeit zur späteren Teilnahme an Fortbildungen auf Kreis- und Verbandsebene. (z.B. Erlangung einer anerkannten Trainerlizenz)
Aufgaben und Ziele:
Bitte Beschreiben Sie kurz die Aufgaben und Ziele der Organisation / des Vereins: Der Verein ist Mitglied im Westfälischen Fußball u. Leichtatletikverband und bezweckt ausschließlich und unmittelbar die Förderung der Allgemeinheit durch planmäßige Pflege von Leibesübungen, insbesondere des Fußballsportes. Er unterstützt die Bestrebungen seiner Mitglieder, sich durch Leibesübungen und Jugendpflege sittlich und körperlich zu ertüchtigen. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Aus diesen Gründen werden Vereinsämter grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt.
Besonderheiten / sonstige Bemerkungen:
Hier finden Sie Raum für Besonderheiten oder Bemerkungen: Religionszugehörigkeit, Nationalität, oder sozialer Status etc. spielen keine Rolle. Jede helfende Hand ist willkommen.